Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
40,2 %
4.015,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

reaktionär

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Wörterbuch » Reaktionär
Hauptseite » Politik » Reaktionär

Das Beiwort reaktionär steht für "an nicht mehr zeitgemäßen [politischen] Verhältnissen festhaltend"[1]; das Substantiv Reaktionär wurde zum Synonym für einen Ewiggestrigen.[2] Oft wird "Reaktion" als Kampfbegriff und abwertend gebraucht.[3]

Heute in der Mailbox:
Zitat:

«Wer hat Ihnen eigentlich ins Gehirn geschissen, dass Sie täglich so einen reaktionären rechten Rotz[ext] ins Netz scheissen?
Begeistern Sie sich vielleicht an ihrer eigenen Dummheit

Ein ständiger Leser kann's wohl nicht sein. Denn wer mir auf meine Hirnarbeit geschissen hat, oder allgemeiner gesagt, wer generell auf Hirn scheißt, das habe ich ja ausführlich, detailliert und konkret beschrieben. Die Frage nach dem Wer wäre für Leser, die mein Blog wenigstens halbwegs kennen, also gegenstandslos, weil längst beantwortet.

Ob ich dumm bin, müssen andere beurteilen, aber von mir selbst begeistert zu sein, gehört sicherlich nicht zu meinen Wesenszügen. Ich bin schwer zu begeistern.

Nein, ich will auf etwas anderes hinaus.

Was ist das zentrale, weil einzig informations­tragende Wort in diesem Anwurf?

Das ganze Ding ist inhaltsloser Müll, nur Geblubber, bis auf ein einziges Wort:

Reaktionär.

Das sagt alles.

Es sagt ganz klar, dass da irgendwer eine Aktion betreibt, und mir vorgeworfen wird, sie mir nicht widerstandslos gefallen zu lassen. Als ob man zwar nicht wissen darf, was da vor sich geht, aber dafür sein muss, weil man sonst "dumm" ist. Und es bestätigt wieder meine Ansicht, dass "rechts" einfach alles ist, was bei der großen Kommunismus­transformation nicht mitmacht. Einfach nur selbst denken und wissen zu wollen und sich nicht damit abzufinden, Proletarier zu sein, der vom "Großen Bruder", der Partei, vertreten wird, auch wenn er es nicht versteht. Es gab in der DDR so einen Spruch, "Die Genossen werden sich schon was dabei gedacht haben", der das auf den Punkt bringt: Man hat die Klappe zu halten, es hinzunehmen und keine Fragen zu stellen.

Ja. Ich bin in diesem Sinne "reaktionär". Ich reagiere darauf, dass man mir die Karriere vernichtet hat. Ich will wissen, wer und warum. Schon das ist verboten, man hat sich wortlos in das zugewiesene Schicksal zu fügen, während die Karrieren nach rein politischen Zielen vergeben werden.

Das nennen sie "Gerechtigkeit".

Denkt mal drüber nach.

Orwell geht gerade den Weg aller Satire: Er wird von der Realität überboten.

Einzelnachweise

  1. duden.de: reaktionär: Bedeutungsübersicht
  2. duden.de: Reaktionär: Synonyme
  3. duden.de: Reaktion: Bedeutungsübersicht
  4. Hadmut Danisch: Liebesbrief eines Lesers, Ansichten eines Informatikers am

Querverweise

Netzverweise