WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!

Korsett

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prinzessin trägt Korsett

Hauptseite » Gesellschaft » Kleidung » Korsett


Hauptseite » Frau » Korsett


Als Korsett (von frz. corset, ursprünglich Diminutiv von altfrz. cors "Körper") wird ein steifes, zur Unterkleidung gehöriges Kleidungs­stück bezeichnet, das eng am Oberkörper anliegt und diesen der jeweils geltenden Modelinie entsprechend formen soll. Daher veränderte das Korsett im Verlauf der Jahrhunderte mehrmals Form und Zuschnitt; die Versteifungs­methoden wandelten sich mit dem Fortschritt der Technik.

Schwarzes Korsett für den Diskobesuch
Claudia Cardinale[wp] (1971)

Korsett-Liebhaber

Korsett-Liebhaber haben eine Vorliebe für das geschnürte Kleidungsstück zur Betonung der Figur. Der Reiz eines Korsetts liegt in der Enge der Schnürung und der daraus entstehenden Formung des Körpers. Als sehr starres Kleidungsstück kann es auch ein Gefühl von Sicherheit vermitteln und es fördert eine aufrechte Haltung.

Durch enge Korsettierung kann eine Kontrolle der Atmung, Einschränkung von Bewegung und Haltungs­training erreicht werden. Ein Dom kann durch die Schnürung Macht über einen Sub ausüben.

Korsett-Varianten

Korsetts sind meist als Taillen-, Unterbrust- oder Vollbrust­variante erhältlich. Von Korsagen und Miedern unterscheiden sich Korsetts durch die fest ein­gearbeiteten Stäbe aus Metall oder Kunststoff, die dem Körper beim Schnüren des Korsetts eine taillierte Form geben.

Neben "normalen" Korsetts (Taillen-, Unterbrust- und Vollbrust­varianten) sind auch Korsettkleider erhältlich, deren Schnürung je nach Schnitt vom Hals bis zu den Knien oder Knöcheln reichen kann. Bewegungen sind darin nur bedingt möglich. Diese Form der Korsettierung hat eine Bondage-Komponente und dient der Bestrafung durch deutliche Einschränkung der Bewegungs­freiheit. Einzelne Varianten beziehen auch Hals und Kopf mit ein.

Korsetts werden in zahllosen Varianten hergestellt:

  • als Unterbrustkorsetts werden sie zwar in der Hüfte geschnürt, lassen aber die Brust frei. Man spricht daher auch von einem Hüftkorsett.
  • als Überbrustkorsetts heben sie zusätzlich die Brüste an, sie quellen also sozusagen aus dem Korsett heraus.
  • Trainingskorsetts sind "Korsetts zum Üben" für Frauen, die später einmal sehr eng geschnürt werden wollen oder (im BDSM-Bereich) sollen.
  • Korsettkleider sind Kleider mit ein­gearbeitetem Korsett, beziehungsweise Kleider, die in Kombination mit einem Korsett getragen werden, also besonders betont tailliert sind.
  • Fesselkleider[ext], Zwangskleidung[ext] oder Strafkleider[ext] sind Kleidungsstücke, die eine bewegungs­hemmende Wirkung haben - auch in sie können Korsetts ein­gearbeitet sein und heißen dann Fesselkorsett[ext] oder Strafkorsett[ext].
  • Ganzkörperkorsetts sind Kleider, in denen alle Bewegungen dadurch gehemmt werden, dass sie sehr eng am Körper anliegen.
  • Brautkorsetts[ext] sind Bestandteile der Braut­kleidung - sie werden auch heute noch zum Hochzeits­kleid getragen.
  • Frackkorsetts sind etwas aus der Mode gekommene Damen­korsetts, die einen kurzen Frackschoß haben, aber so weit über das Becken herunter­gezogen sind, dass man sich damit nicht mehr bücken kann. Heute werden nur noch selten solche Korsetts hergestellt. Die Form entsprach etwa den ebenfalls seltenen S-Line-Korsetts[ext].
  • Herrenkorsetts[ext] sind Korsetts, die für Herren hergestellt werden und in gleicher Weise die Taille verschmälern.
  • Westenkorsetts sind Herrenkorsetts, bei denen das Korsett in eine unauffällige Herrenweste eingebaut ist.[1][2]

Schnürung

Turnschuh-Schnürung (Schema)

Es gibt zwei grundsätzliche Arten ein Korsett zu schnüren: Die Turnschuh- und die Kreuz­schnürung. Beide haben Vor- und Nachteile, daneben gibt es noch die Spiral­schnürung, die aber eher von historischem Interesse ist.[3]

  • Die Korsettschnur besteht aus einem festen, flachen, gewebtem Baumwollband.
  • Die Schlaufen auf Taillenhöhe dienen dazu, das Korsett zu schließen.
  • Die Schlaufen werden mit einer doppelten Schleife geschlossen.
  • Die blauen Punkte geben an, dass die Schnur von unten durch die Öse geführt wird.

für eine Detailansicht auf das Bild klicken.[4][5]

Nach der Schnürung kann man eine schöne Schleife binden oder die Schnüre offen herunter­hängen lassen. Die Schnüre platz­sparend unter dem Body oder anderen Kleidungs­stücken unterzubringen, ist eine andere Möglichkeit. Der Nachteil dabei ist, dass sich die Schnüre bei engen Kleidungs­stücken abzeichnen. Hier sollten die Schnüre nach dem Schnüren gekürzt werden. Auf jeden Fall sollte man die Korsett-Schnur auf die wirklich benötigte Länge kürzen. Das heißt: das Korsett kann man gerade noch bequem schließen. Nach dem Abschneiden sollte man das Versiegeln der Bänder nicht vergessen. Bei Nylon­schnüren wird das Enden mit einem Feuerzeug erhitzt. Bei Baumwoll­fasern nimmt man einen Tropfen Sekunden­kleber. Das Korsett sollte möglichst nicht auf nackter Haut, sondern immer über leichter Unterwäsche (Hemd, Body) getragen werden. Dann gleiten die Schnüre besser und die Haut wird geschont, außerdem bleibt das Korsett dadurch sauberer.[6]

Typische Schnürung auf der Rückseite.

Größeneinteilung

Richtig Maßnehmen beim Korsett.

Das Messen für ein Korsett ist ähnlich wie das Messen für einen BH. Wenn Sie die falschen Körpermaße nehmen, könnte das Korsett unangenehm sitzen oder eine Ausbuchtung entstehen. Damit das Korsett richtig und angenehm sitzt, sollten Sie ehrlich sein, richtig messen und nicht schätzen!

Ein Korsett von der Stange ist so konzipiert, dass es den Taillenumfang um 10-13 cm reduziert. Für eine größere Taillen­reduzierung werden so genannte Taillen­trainings-Korsetts empfohlen.

Korsett Größentabelle[7]
Korsett-Größe 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52 54
Engste Schnürung
in cm
46 51 56 61 66 71 76 81 86 91 96 101
Natürliche Taille
in cm
54 - 59 60 - 65 66 - 70 71 - 75 76 - 80 81 - 85 86 - 92 93 - 97 98 - 103 104 - 109 110 - 114 115 - 118
Unterbrustweite
in cm
65 70 75 80 85 90 95 100 105 110 115 120

Für die richtige Messung benötigen Sie:

  • Ein Maßband
  • Ein geraden Rücken
  • Einen Ganzkörperspiegel

Stehen Sie gerade und ziehen Sie Ihren Bauch nicht ein. Die Messung sollte in natürlicher Haltung erfolgen! Das Band sollte fest am Körper anliegen - nicht so fest dass Ihre Haut überlappt, jedoch darf kein Finger mehr dazwischen passen, ansonsten ist es zu locker. - Anliegend!

Wickeln Sie das Band um die Taille (die kleinste Stelle des Rumpfes, unter Ihren Rippen und über Ihren Hüften). Falls es Ihnen schwer fällt ein Maßband zu nutzen, können Sie auch eine Schnur verwenden, die Stelle, an der die das Ende der Schnur sich mit dem Rest der Schnur an der Taille trifft, kennzeichen und diese Stelle später abmessen. Natürlich könnten Sie auch einen Freund zur Hilfe bitten bzw. sich bei einem Schneider messen lassen.

Mit Ihren Maßen können Sie die passende Korsettgröße ermitteln. Wir schlagen vor, Sie kaufen ein Korsett mit einer Taillen­reduzierung von 10-12 cm. Wenn Sie beispielsweise eine Taille von 71 cm haben, sollten Sie ein Korsett mit 61 cm bestellen.[8] Sind Sie bereits eine erfahrene Korsett-Trägerin, so können Sie auch kleinere und damit engere Korsetts tragen.[7]

Hochzeitskorsett

Korsettkleid knöchellang

Einzelnachweise

  1. Korsett&Mieder-Atelier: Herrenkorsetts (Herrenkorsetts sind durch Formgebung und Vermassung an den männlichen Körper ausgerichtet. Sie umschließen den oberen Brustbereich je nach Körpergröße vollständig, ermöglichen jedoch durch eine kurze Hüfte unterhalb der Taille eine bequeme Sitzhaltung.)
  2. Lechzen-Lexikon: Korsett
  3. Wie kommt die Schnur ins Korsett? - Über das Einfädeln der Schnur (Die Turnschuh-Schnürung ist die einfachere der beiden Schnürungen. Der wesentlicher Nachteil besteht darin, dass ein so geschürtes Korsett nicht ganz geschlossen werden kann. Vorteilhaft ist, daß man die Schlaufen problemlos findet. Bei der Kreuz­schnürung läßt sich das Korsett problemlos vollständig schließen. Dafür ist es nicht ganz einfach im Rücken die richtige Schlaufe zu finden. Ein weiterer Nachteil ist, dass das innen liegende Kreuz sehr fest auf die Haut bzw. den Stoff darunter gedrückt wird. Dadurch ist das Korsett relativ schwer wieder zu öffnen.)
  4. Korsettschnürung, Slacks Fashion (Gezeigt wird die Turnschuh­schnürung)
  5. Pdf-icon-extern.png Die Schnürung[ext] - Slacks Fashion, 2012
  6. So schnürt man ein Korsett, korsett-paradies.de
  7. 7,0 7,1 Korsett Größentabelle, korsett-paradies.de
  8. Größeneinteilung, korsetts-de.com

Querverweise

Netzverweise

Annalai im schwarzen Korsett mit goldfarbenen Bordüren
Annalai im weißen Korsett mit roten Bordüren
Designer-Korsett von Thierry Mugler[wp]
Korsettkleid knielang mit Halskorsett
Ganzkörperkorsett mit Armbinder
Korsettkleid knielang