Die WikiMANNia-Redaktion hat zum 31. Dezember 2019 die Arbeit eingestellt.   –   Das 11. Jubiläum war vor vier Tagen.
Information icon.png Am 1. Februar 2020 findet der internationale "World Hijab Day" statt. Logo World Hijab Day.jpg
Information icon.png Zum Weltfrauentag am 8. März 2020 bietet die WikiMANNia-Redaktion dem Feminismus die Gelegenheit zur Bedingungslosen Kapitulation an! Wie kann es einen Weltfrauentag geben wenn das Geschlecht ein Soziales Konstrukt ist.jpg
Donate Button.gif
Spendeneingang
Wissen teilen ohne feministische Indoktrination.

Die Antithese zur feministischen Opfer- und Hassideologie.

Donate Button.gif
Stand: 70,00 €
Judge confirms the mothers right of possession and justifies it with the childs welfare.jpg
Rolle des Staates in der Familie
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien. Logo - MSI.png
Besser klug vorsorgen, als teuer draufzahlen. - MSI
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unter­drücken, zu schlagen, zu ver­gewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tief­greifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Anja Nachtigall

Aus WikiMANNia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Information icon.png + + + Warnung! + + + Vorsicht! + + + Warnung! + + +

Dieser Artikel ist Kriegsberichterstattung, insofern nichts für zarte Gemüter.

Laut Qualitätsjournalismus: Nie morden oder stoßen, immer nur "schubsen" wie auf dem Schulhof.[1]

Hauptseite » Personen-Portal » Anja Nachtigall

Anja Nachtigall
Den Opfern ein Gesicht geben!
Gelebt 1984/1985–20. Juli 2019
URL #SagIhreNamen
Jackson B. mordet Anja N. aus purer Mordlust.[2]

Anja Nachtigall (1984/85-2019) war eine deutsche Mutter einer 13-jährigen Tochter. Sie wurde am 20. Juli 2019 von dem serbischen Täter Jackson Bajrami (28) ermordet. Im Voerdener[wp] Bahnhof wurde sie vor einen einfahrenden Zug gestoßen.

Zitat:

«Anja N. hatte erst im Sommer 2018 geheiratet und ist Mutter einer Tochter (13). Ihr Mann trauert auf Facebook, schrieb noch am Samstagabend: "Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund."»[3]

Zitat:

«Anja Nachtigall (34), Mutter einer 13-jährigen Tochter, stand am Samstagmorgen auf dem Bahnsteig in Voerde, als sie unvermittelt und ohne vorherigen Streit der Moslem Jackson Bajrami (28) von hinten angriff und ins Gleisbett stieß. Der gerade einfahrende Zug überrollte sie; jede Hilfe kam zu spät. Anja Nachtigall hinterläßt neben ihrem Kind auch ihren Ehemann, welchen sie 2018 geheiratet hatte. Der Witwer äußerte sich hilflos und völlig geschockt auf Facebook zu dem Mord.

Während er und viele Medien von einer "scheinbar grundlosen" Wahnsinnstat schreiben, wissen es die Nachbarn von Jackson Bajrami besser. Er ist Rassist mit einem ausgeprägten Deutschenhass und hatte schon oft damit gedroht, die Einheimischen nieder­zu­metzeln[4]

Einzelnachweise

  1. Hadmut Danisch: Über die Psyche des Frankfurter Gleisschubsers und den Butter-Effekt, Ansichten eines Informatikers am 2. August 2019 (Wir haben so viele Dumme, die alles, was mit deren Herkunft zu tun haben könnten, als "Rassismus" ausblenden. Jeder sei ein Rassist, der irgendwelche Bedenken bei Leuten aus Eritrea oder Iran oder sowas hat. Sie sind aber gleichzeitig zu dumm, um einzusehen, dass Eritrea eben nicht sowas wie die Pfalz mit mehr Sonne ist. Das muss eben nicht mit "Rasse" oder "Hautfarbe" zu tun haben und kann trotzdem mit der Herkunft zu tun haben. Eben dass die Leute dort so kaputt gemacht wurden, dass sie psychisch nicht oder nicht mit dem aufzubringenden Aufwand zu reparieren sind. Das besonderes Absurde daran ist, dass uns dieselben linken Idioten bei Gender und überhaupt bei allen Themen ständig einredet wollten, dass es Geschlecht ja gar nicht gäbe, dass man Männer und Frauen nur aus neutral geborenen Menschen (blank slate) in fiese Unterdrücker und arme Opfer sozialisiert habe, ihnen Rollen und Stereotype aufgedrückt habe, aus denen sie nicht mehr herauskämen. Biologie gäb’s nicht. Warnt aber einer vor Leuten eben aus Eritrea, Iran, Syrien, dann denken sie genau entgegen­gesetzt und heben plötzlich nur auf biologische Gründe wie Ethnie, genetische Abstammung, Hautfarbe, Aussehen ab. Von der Möglichkeit, dass die Leute kaputt­sozialisiert sein könnten, kann und darf nicht gesprochen werden, und wer es versucht, ist gleich islamophob. Was bei Gender eben noch die totale unumstößliche Wahrheit war, ist da nun plötzlich alles wieder ganz anders. Es gab noch mehr Fälle von "Gleis­schubsereien". Nie morden oder stoßen, immer nur "schubsen" wie auf dem Schulhof.)
  2. Katrin Weuster: Er stieß diese junge Mutter vor Zug - aus purer Mordlust, Bild-Zeitung am 21. Juli 2019
  3. Katrin Weuster: Ehemann: Meine Frau wurde ermordet - von einem Fremden ohne Grund, Bild-Zeitung am 21. Juli 2019
  4. Voerde: Moslem Jackson Bajrami erklärt Anja Nachtigall für vogelfrei und handelt!, terminegegenmerkel am 22. Juli 2019

Querverweise

Netzverweise