Diese Weiber hätten auch den Heiland Jesus vorgeburtlich entsorgt!   –   Frohe Adventszeit!
Diese Weiber wollen ungeborene deutsche Kinder morden und halten das fuer Menschenrecht.jpg
Diese Weiber werben für die Ermordung ungeborener deutscher Kinder und halten das für Menschenrecht.
Die WikiMANNia-Redaktion informiert:
WikiMANNia wird sterben!
Die WikiMANNia-Redaktion wird zum Jahresende ihre Arbeit einstellen. Am Spendenbalken ist ablesbar, dass das Spendenziel nur zu 40% erreicht wurde. Der erbetene Betrag hätte auch nur für eine Vollzeitkraft auf Hartz4-Niveau gereicht. Obwohl dies für ein Projekt von der Größe WikiMANNias völlig unzureichend gewesen wäre, wurde trotzdem das bescheiden angesetzte Spendenziel erheblich verfehlt. Auf dieser Basis kann WikiMANNia nicht aktiv am Leben erhalten werden und deshalb wird die Redaktion zum Jahresende die unausweichlichen Konsequenzen ziehen und das Projekt WikiMANNia beenden.
Wir danken allen Spendern, von denen einige sogar monatlich gespendet haben. Leider hat sich dieses gute Beispiel nicht weit genug verbreitet. Wir können unseren Spendern aber versichern, dass von ihren Spenden die Server bereits bezahlt sind und so WikiMANNia zumindest passiv im Netz weiter verfügbar sein wird. Es wird aber keine neuen Artikel geben und auch bestehende Artikel werden nicht aktualisiert. Das bedeutet unausweichlich den Tod auf Raten. Ohne neue Inhalte wird WikiMANNia erst seine hervorragenden Google-Platzierungen verlieren, dann werden in der Folge die Leserzahlen zurückgehen und am Ende wird WikiMANNia in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Aktueller Spendeneingang: Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei. !!! Sie können das unterstützen !!! Donate Button.gif
47,3 %
4.730,56 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Incel

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Mann » Incel

Incel ist ein englisches Kofferwort aus Unfreiwillige ("involuntary") und Enthaltsame ("celibacy"). Die in ihrer überwiegenden Mehrheit männlichen Betroffenen bezeichnen sich mit dem Begriff Incel als Kurzform von Involuntary Celibate (unfreiwillig zölibatär[wp] lebender Mensch).[1]

Im Jargon dieser Gruppen existiert noch eine weitere Differenzierung, u. a. in Volcel (freiwillig Zölibatäre), Nearcel (unfreiwillig meist Zölibatäre), Truecel (Personen völlig ohne Intimitäts­erfahrung) usw.[2]

Männerabwertung

Ursprünglich war Incel ein rein neutraler deskriptiver Begriff, siehe Donnelly Study[ext], doch wird auch dieser Begriff wieder dazu genutzt, Männer als Frauen­hasser und Gewalt­täter zu denunzieren. Siehe:

Wikipedia/WikiPrawda
"Das Wort beschreibt in der öffentlichen Debatte Angehörige von Online-Communitys, die einer bestimmten frauen­feindlichen, gewalt­verherrlichenden Ideologie anhängen."[1]
RationalWiki
"Self-proclaimed incels are typically resentful[wp] and misogynistic."[3]
Bento[wp]
"Der Name ist ein Kofferwort aus "Involuntary" (unfreiwillige) und "celibates" (Enthaltsame) und soll damit als Selbstbezeichnung für Männer dienen, die "unfreiwillig keine Geschlechts­partnerin" haben - und dafür den Frauen die Schuld geben."[4]
Spiegel Online
"Amok: Männlich, ledig, lebensgefährlich"[5]
Rolf Pohl
"Incels sind verhinderte Machos. Sie trauern dem Ideal der Vorherrschaft des Mannes nach und wollen es wieder­herstellen. Notfalls eben auch mit Gewalt. [...] Auch im Falle der Incels wird deshalb der Feind entmenschlicht. Das beginnt schon bei der Sprache: Als 'Femoide' oder 'Feminazi' werden Frauen in den einschlägigen Foren beschimpft. In der Geschichte haben wir oft genug erlebt, was passiert, wenn ganze Bevölkerungs­gruppen zu niederen Tieren gemacht werden. Davon geht eine große Gefahr aus."[6]
Judith Görs[ext]
"Die so genannten 'Involuntary Celibates', unfreiwillig Enthaltsamen, hassen Frauen. Sie fühlen sich als Opfer, weil ihnen weibliche Liebe, Intimität und Sex aus ihrer Sicht vorenthalten werden. Natürlich aus purer Bosheit der Frauen."[6]
Tove Tovesson/Missy Magazine[wp]
"Incel steht für 'involuntarily celibate', also unfreiwillig enthaltsam, und ist eine Selbst­bezeichnung von (vermutlich überwiegend) Hetero-Männern, die unfreiwillig keinen Sex haben und das für die größte Ungerechtigkeit unter der Sonne halten. Ihre evidente Unfickbarkeit begründen sie nicht in sich selbst, sondern in der sexuellen Freiheit der Frauen, die jetzt nicht mehr per Ehe-Kuhhandel standesgemäß und gerecht auch an Würstchen wie sie verteilt werden, sondern unverschämterweise nur noch Männer vögeln, die kein kompletter Abschaum sind (bzw. in der Incel-Logik eine 8-10 auf der Fickbarkeitsskala)."[7]
Anetta Kahanes Stasi-Seiten
"Innerhalb der digitalen antifeministischen Blase der 'Manosphere' findet man auch 'Incel'. Männer, die unfreiwillig enthaltsam leben. Schuld an ihrem Elend seien Frauen, weil sie die Männer unterdrücken und den 'Incellern' Sex verweigern. Diese frauen­hassende Ideologie kann gefährliche Auswirkungen auf Frauen haben. Auch der Amokfahrer aus Toronto bezeichnete sich selber als 'Incel' und tötete gezielt Frauen."[8]


Und, wie auf Bestellung:

Frauenseiten Bremen
"Kennt ihr das, wenn jemand eure Gefühle nicht erwidert? Es gibt eine Online-Gemeinschaft von Männern, die anscheinend durchgängig unter Ablehnung leiden. Sie nennen sich incels. Das ist eine Wort­zusammen­setzung aus den englischen Wörtern involuntary (unfreiwillig) und celebacy [sic] (Zölibat). Diese incels sind Männer, die noch nie oder wenig sexuellen Kontakt zu Frauen hatten, obwohl sie sich diesen wünschen. Sie leben also sozusagen unfreiwillig zölibatär. Für ihren Mangel an romantischen und sexuellen Beziehungen machen sie jedoch einzig und allein die Frauen verantwortlich. Und zwar Frauen im Allgemeinen."[9]

Incel versus MGTOW

Seit dem 16. Juli 2018 gibt es das englischsprachige The Incel Wiki. Das liefert einen Hinweis darauf, dass Incel nicht nur ein abwertender Begriff von Feministinnen für Männer ist, die sich der MGTOW-Bewegung zurechnen, sondern auch als Selbstbezeichnung verwendet wird. MGTOW (Englisch für "Men Going Their Own Way") steht für "Männer, die ihren eigenen Weg gehen". Die Betonung auf eigenen Weg verbietet Verallgemeinerungen, weil die Lebens­entwürfe dieser Männer sehr individuell sind und sich deshalb allgemein­gültige Gemeinsamkeiten kaum finden lassen. Einer rasant zunehmenden Anzahl von Männern gemeinsam ist wohl die Motivation, dass sie ihren Lebensplan nicht mehr an der Vagina eines Weibes und einer zunehmend feministischen Gesellschaft ausrichten wollen und sich im Gegenentwurf mehr an ihren eigenen Bedürfnisse orientieren. Diesbezügliche Gesellschaftskritik, Ablehnung des männer­hassenden Feminismus sowie die Bewertung des Verhaltens vieler Weiber als familien- und kinder­feindlich sind sowohl bei Incels als auch bei MGTOW in ähnlicher Form zu finden.

Der wesentliche Unterschied zwischen Incel und MGTOW scheint in der Bewertung der Beziehungs­losigkeit bezüglich des weiblichen Geschlechts zu liegen. Während die MGTOWler ihre Beziehungs­losigkeit als Teil ihrer eigenen selbstbewussten Lebens­entscheidung begreifen, betonen die Incel die Unerfindlichkeit ihrer Beziehungs­losigkeit. Oberflächlich betrachtet erscheinen die MGTOWler souveräner und positiver in ihrer Lebens­einstellung, während die Incel mehr von Ressentiment[wp] geprägt erscheinen und eher negativer rüberkommen. Allerdings darf vermutet werden, dass ein gerüttelt Maß sich nicht so ganz freiwillig für MGTOW entschieden hat, wäre nicht das Geschlechter­verhältnis durch den feministischen Zeitgeist derart verheerend verwüstet. Aus dieser Perspektive ist zu fragen, inwieweit viele MGTOWler sich ihre Lebens­perspektive nur schönreden, und ob Incel vielleicht doch nur ein Stück weit ehrlicher sind.

Zitate

Deutsche Übersetzung
Incels benutzen ihre Beine, um Frauen zu jagen...
MGTOWs benutzen ihre Beine, um vor Frauen wegzulaufen!
Englisches Original
Incels use their legs to chase women...
MGTOWs use their legs to run away from women!  - MGTOW Psyche[10]
Deutsche Übersetzung
Incels verstehen nicht, dass die Jagd auf Frauen nicht die Zeit oder Mühe wert ist.
Englisches Original
Incels don't understand chasing women is not worth the time or effort.  - Samuel Church[10]
Deutsche Übersetzung
Wenn du wirklich darüber nachdenkst, sind Incels gescheiterte Lila Pudel!
Englisches Original
When you really think about it, incels are failed manginas!  - L O M[10]
Zitat:

«Die Schauspielerin Emma Watson[wp] hat beschlossen, Single zu bleiben, bezeichnet sich als "selbst-verpartnert" und wird dafür gefeiert[ext]. Watson und andere prominente Frauen gelten inzwischen als Vorbilder eines "Single Positivity Movements", die Partnerschaft mutig neu definieren. Bleiben andere Frauen Single, wird in den Leitmedien so getan, als seien sie Opfer eines Mangels an zufrieden­stellenden Männern[ext].

Auffällig ist hier die unterschiedliche Behandlung je nach Geschlechts­zugehörigkeit: Bleiben nämlich Männer partnerlos, werden sie von denselben Medien entweder als Frauenhasser karikiert (die so genannten Men Going Their Own Way) oder als Loser: Die so genannten "Incels" treffen sogar beide Herabsetzungen zugleich.»[11]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Wikipedia: Incel, abgerufen am 9. Mai 2019
  2. RationalWiki: Manosphere glossary
  3. RationalWiki: Incel, abgerufen am 9. Mai 2019
  4. Sebastian Maas: Gerechtigkeit: Reddit sperrt Frauenhasser-Gruppe mit 40.000-Mitgliedern, Bento am 9. November 2017
  5. Takis Würger: Amok: Männlich, ledig, lebensgefährlich, Spiegel Online am 18. August 2014 (Anreißer: Der Mann, der im Mai in Santa Barbara sechs Menschen tötete, gehörte einer obskuren Gemeinde an: So genannte Incels leben unfreiwillig als Single, und manche entwickeln einen Hass auf Frauen, der tödlich enden kann. Wer sind diese Männer?)
  6. 6,0 6,1 Männer und ihr blanker Hass: Der Krieg der Incels gegen die Frauen, n-tv am 27. Mai 2018
  7. Tove Tovesson: Die Leiden des jungen Incels, Missy-Magazine am 5. Juni 2018 ("Involuntary celibate" - darunter leiden die Incels. Wie weit ihr Frauenhass geht, zeigt sich online.)
  8. Kira Ayyadi: Incel: Der tödliche Wahn der Frauenhasser, Belltower am 11. Mai 2018
  9. Incels: Frauenhass im Internet, Frauenseiten Bremen am 9. Mai 2019
  10. 10,0 10,1 10,2 Youtube-Kommentator
  11. Genderama: UNESCO-Direktorin will "Siri" und "Alexa" entgendern - News vom 8. November 2019

Querverweise

External links

Englisch