Information icon.png International Conference on Men's Issues in Birmingham, Termin: 13-15. Juli 2018, Ort: Noch bekanntzugeben!
Spendenaktion 2017 Der Kampf gegen Feminismus und Genderismus ist nicht kostenfrei.
!!! Ohne Ihre Hilfe schaffen wir das nicht !!!
Wir fordern die bedingungslose
Kapitulation des Feminismus!
Donate Button.gif
Spendenziel: 6000 € Bereits gespendet: 135 €
2,3 %

Klistier

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Medizin » Klistier


Einlauf (Schemazeichnung)

Klistier ist der medizinische Ausdruck für einen Einlauf. Hierbei wird Wasser durch ein Rohr in den Körper laufen gelassen.

Einläufe werden meist anal, können aber auch vaginal gegeben werden. In beiden Fällen sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser ungefähr Körper­temperatur hat und mit möglichst wenig Zusätzen versehen ist. Es ist zu beachten, daß sie zu einer Minderung der Schutz­funktion der Schleimhaut führen.

Vaginale Einläufe werden praktisch nur zum Ausspülen gegeben, da im die Scheide kaum nennenswerte Flüssigkeits­mengen zurückhalten kann.

Einläufe mit Wein sind zwar beliebt, zu bedenken ist aber, daß der Alkohol im Wein auf diese Art wesentlich stärker wirkt. Zu weiteren Details siehe Datenschlag-HowTo: Analsex[ext].

Einläufe sind häufig Teil von Kliniksex[pt]-Spielen, sie können aber auch Ausdruck der Verfügungs­gewalt des Top über den Bottom sein. Insbesondere ist es für Ungeübte nahezu unmöglich, Wasser­mengen über 0,25 l längere Zeit im Darm zu halten - der Bottom verliert meist recht bald die Kontrolle über seine Ausscheidungen. Es kann sehr demütigend sein, jemanden um Erlaubnis bitten zu müssen, die Toilette zu benutzen.

Neben der erotischen Wirkung werden Klistiere auch häufig zur Darm­reinigung vor Analsex, speziell Faustfick (s. Eintr.: Fisting[pt]) eingesetzt.

Netzverweise

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klistier von Datenschlag, Stand: 16. Dezember 2003.