Weiter so SPD.jpg
Wer hat Euch verraten?
Sozialdemokraten!
Information icon.png "Poß muss weg"-Demo in Kandel, Termin: 3. März 2018, Ort: Mia-Valentin-Platz, Uhrzeit: 15:00 Uhr - Info[ext]
Information icon.png Bundesweite Demo "Allen Kindern beide Eltern" in Köln, Termin: 9. Juni 2018, Ort: Bahnhofsvorplatz, Uhrzeit: 13 Uhr - Info[ext]
Angela Merkel - Ehe fuer alle - Deutschland fuer alle.jpg
Wer hat Euch verkauft?
Christdemokrat_I_nnen!
"Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung." - Art. 6 GG
Familiennachzug und Willkommenskultur für illegale Invasoren,
Abtreibung und Zerstörungs­kultur für deutsche Familien.

Datenschlag

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Kultur » Subkultur » BDSM » Datenschlag


Datenschlag
Beschreibung Webseite
Sprachen Deutsch
Online seit 1995
Status wieder erreichbar[1]
Weitere Infos
Lizenz Datenschlag-Lizenz
Betreiber unbekannt
Urheber unbekannt
URL datenschlag.org
Webarchiv

Datenschlag ist ein bekanntes deutschsprachiges Informations­angebot zum Thema BDSM (Sadomasochismus) im WWW. Das Projekt wurde 1996 von 15 Personen gegründet und besteht aus einer nicht­öffentlichen Mailingliste[wp] und der öffentlichen Webseite.

Ziel ist es, möglichst viele Informationen zu sado­masochistischen Themen zusammen­zu­tragen und zu veröffentlichen. Aus diesen Bemühungen resultierten eine Chronik, eine Bibliographie zum Thema und eine Enzyklopädie sado­masochistischer Begriffe namens "Der Papiertiger".

Struktur

Neben einer umfangreichen Sammlung themen­bezogener Texte und Anleitungen präsentierte die Webseite vor allem folgende drei Informations­angebote:

Der Papiertiger
Eine Enzyklopädie des Sadomasochismus
Der Dachs
Die Datenschlag-Chronik des Sadomasochismus
Der Bisam
Die Datenschlag-Bibliothek des Sadomasochismus[2]

Datenschlag ist ein nicht-kommerzielles, überwiegend deutsch­sprachiges Web-Projekt unter www.datenschlag.org, das Sachtexte erstellt und Informationen zu BDSM sammelt. Datenschlag wurde 1995 gegründet und ist heute eine der bekanntesten sado­masochistischen Webseiten.

Die wichtigsten Teile sind:

  • Howtos, die recherchierte Informationen über bestimmte Spielarten und Techniken sowie deren Risiken, enthalten, z.B.
    "Analsex Howto"[ext]
    "Atemkontroll Howto"[ext]
  • Eigene Grundlagen- und Sachtexte, darunter Einführungstexte wie
    "Sadomsochismus - Was ist das? (SMWID)"[ext] und
    "Das Minimum an sadomasochistischer Sicherheit (MINSI)"[ext]
  • Eine Enzyklopädie "Der Papiertiger"
  • Literaturliste und Volltext-Archiv BISAM[ext]
  • Die Chronik des Sadomsochismus DACHS[ext]

Die Texte werden der Subkultur ohne Gegenleistung zur Verfügung gestellt, sie werden unter anderem von SMart Rhein-Ruhr e. V. und BDSM Berlin e. V. benutzt.

Im Gegensatz zum SMiki hat Datenschlag eine zentrale Redaktion. Prinzipiell kann jeder Sadomasochist Mitglied dieser Redaktion werden, die Aufnahme wird auf der zentralen Mailingliste jedoch abgestimmt. Die Arbeit der Gruppe war seit 1995 kontinuierlich, um dann dann etwa im Jahr 2004 zu enden. Seitdem wird Datenschlag ohne Weiterentwicklung lediglich passiv im Netz verfügbar gehalten. Kritiker warfen Datenschlag vor, der Subkultur ein System von Normen aufzwingen und eine bestimmte Sicht von SM durchsetzen zu wollen; besonders SMWID ist in diesem Zusammenhang angegriffen worden. Datenschlag entgegnet, dass diese Kritik sehr häufig von Personen vorgetragen wird, die selbst eine sehr exponierte Einstellung zum SM haben. Die Gruppe ist der Meinung, dass sie weder den Willen noch die Möglichkeiten hat, der gesamten SM-Szene ihre Meinung aufzunötigen.

Datenschlag-Terminologie

Bei der Arbeit der Gruppe an dem Papiertiger trat das Problem auf, aus der großen Vielzahl von Begriffen in der Subkultur eine gemeinsame Terminologie als Arbeits­grundlage zu schaffen. Nach längerer Debatte entstand die Datenschlag-Terminologie[ext], die seitdem für alle Datenschlag-Texte benutzt wird und einen einheitlichen, begründeten Sprachraum für Diskussionen über SM bietet. Als wichtigste Begriffe wurden Sadomasochismus (SM) sowie Top, Bottom, Vanille, Switch, Praktik[sm], Subkultur und Spiel gewählt. Wegen der Verbreitung der Datenschlag-Texte sind diese dem größten Teil der Subkultur zumindest geläufig.

Die Terminologie ist von Kritikern als Versuch bezeichnet worden, die Subkultur in ein bestimmtes Schema zu pressen. Auch einzelne Begriffe (wie "Top" oder "Bottom") werden nicht von allen Teilen der Subkultur akzeptiert.[3]


Nachtrag

Die letzten Korrekturen und Ergänzungen im Papiertiger wurden im Jahr 2005 vorgenommen. Im Juni 2017 hat das Webarchiv den letzten Archivierungs­schnappschuss angefertigt. Im September 2017 wurde festgestellt, dass die Domain "datenschlag.org" nicht mehr erreichbar ist. Im Januar 2018 wurde festgestellt, dass die Seite wieder erreichbar ist.

Einzelnachweise

  1. Der Webserver war seit September 2017 nicht erreichbar.
  2. Wikipedia: Datenschlag, Version vom 22. Januar 2015
  3. SMiki: Datenschlag, Version vom 1. Oktober 2006

Netzverweise


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Datenschlag (22. Januar 2015) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipedia-Artikel steht unter der Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported (CC BY-NC-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar, die vor Übernahme in WikiMANNia am Text mitgearbeitet haben.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Datenschlag (21. Januar 2008) aus der freien Enzyklopädie SMiki. Der SMiki-Artikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.