Information icon.png
!!! Willkommen zu Hause, Billy Six !!!
Information icon.png Die ersten 2.000 Euro haben wir in einen schnellen Webspace angelegt, weil wir von steigenden Zugriffszahlen ausgehen.

Alle weiteren Investitionen liegen wegen des schleppenden Spendeneingangs auf Eis. Und wir müssten dringend investieren, um die nächste Stufe zu erklimmen. Es wäre aber schade, wenn nur der bereits erreichte Bestand gesichert wäre. WikiMANNia hat das Potential zu mehr. Deshalb spendet bitte weiter.

10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png
Das 10. Jubiläum war vor 89 Tagen.
175 neue Artikel sind im Jahr 2019 entstanden.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Nach 119 Tagen wurde Billy Six am 15. März 2019 aus der Haft entlassen.
Danke AfD! - Danke Russland!!
Billy Six - Journalismus ist kein Verbrechen.jpg
Journalismus ist kein Verbrechen!
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 25. April 2019 (also noch für 5 Tage)
26 %
2.595,63 € Spendenziel: 10.000 €
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen Männer bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Schweinestaat

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Staat » Schweinestaat


Hauptseite » Sprache » Schlagwort » Politisches Schlagwort » Schweinestaat


Das politische Schlagwort Schweinestaat kam in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts auf. Geprägt und ursprünglich benutzt wurde er von Angehörigen der ultra­linken Szene, die mit den Terroristen von RAF[wp] und Bewegung 2. Juni[wp] sympathisiert haben.

Anlass waren die rigiden Fahndungs­methoden des Staates, im Zuge derer verschiedene Gesetze verschärft worden waren, die von den Sympathisanten als unmenschlich angeprangerten Haft­bedingungen der gefassten Terroristen und die teilweise fragwürdigen Umstände bei den Selbstmorden von Ulrike Meinhof[wp], Andreas Bader[wp], Gudrun Enslin[wp] und Jan-Carl-Raspe[wp] im Hoch­sicherheits­gefängnis Stuttgart-Stammheim[wp]. Auch der Vorfall von Bad Kleinen im Jahr 1993, bei dem kritische Stimmen aus der Presse Zweifel an der offiziellen Version geäußert hatten, dass der Terrorist Wolfgang Grams[wp] tatsächlich durch Selbstmord zu Tode gekommen sei, haben die Verwendung des Begriffs im linken Spektrum befördert.

Weitere Verwendung fand der Begriff im Zusammenhang mit Polizei­einsätzen bei Demonstrationen gegen Kernkraft­gegner oder die Nato-Nachrüstung[wp], wo es teilweise zu unmäßiger Gewalt und willkürlichen Festnahmen durch Polizeikräfte gekommen war, sowie anlässlich der Räumung besetzter Häuser[wp] durch die Polizei.

In den letzten Jahren hat der Begriff für eine Vielzahl von Trennungsvätern, die sehr ernüchternde Erfahrungen mit bundes­deutschen Familiengerichten und Jugendämtern machen mussten, eine vitale Bedeutung erhalten. Mehrheitlich handelt es sich um Männer, die das Wort Schweinestaat zuvor nie in den Mund genommen hätten.