Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
32,2 %
3.219,51 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Udo Schulze

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Udo Schulze Bei Namensgleichheit siehe: Udo

Udo Schulze
Udo Schulze.jpg
Geboren 1962
Beruf Journalist
Zitat:

«Udo Schulze (geb. 1962) ist Terrorismus­experte und Enthüllungs­journalist. Er studierte Politikwissenschaft, Recht und Psychologie und ist seit 1984 als Journalist tätig.

Nach beruflichen Stationen wie BILD, BZ und RTL wendete er sich dem wirklichen investigativen Journalismus zu. In seinem 2004 erschienenen Buch "Die Abrechnung - Deutschland, deine Journalisten" beschreibt Schulze unverblümt die Zustände in deutschen Redaktions­stuben und berichtet über Medien­lügen und die Manipulation der Bürger.

Auch zum Thema RAF recherchierte Udo Schulze. Das Buch "RAF - Becker, Buback und Geheimdienste" ist das erste Buch, das aus bislang unveröffentlichten Akten des Bundes­kriminal­amtes berichtet und die wahre Geschichte der Verena Becker, der RAF-Angehörigen in der DDR sowie die dunklen Machenschaften des Staates erhellt.»[1]

Veröffentlichungen

Bücher

Artikel

Einzelnachweise

  1. Amadeus Verlag: Udo Schulze

Netzverweise