Information icon.png Migrationspakt stoppen! in Berlin, Termin: 1. Dezember 2018, Ort: Brandenburger Tor, Uhrzeit: 14:00 Uhr - Info[ext]
10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 62 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 23. Januar 2019 (also noch für 64 Tage)
4,1 % 407 € Spendenziel: 10.000 €

Analdehnung

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Kultur » Subkultur » BDSM » Training » Analdehnung


Die Analdehnung (Englisch: "Anal Dilation") ist eine im weitesten Sinn eine Dehnung des After­schließ­muskels. Insofern wäre das Einführen der Meßspitze eines Fieber­thermo­meters die wohl unspektakulärste Variante. Im BDSM-Zusammenhang ist meist die Dehnung der Schließ­muskulatur bis zur Schmerzgrenze oder darüber hinaus bis zur Dehnungs­grenze ohne Gewebe­einrisse gemeint. Zum Einsatz kann alles kommen, meist sind es Finger, dildo(ähnliche) Gegenstände oder Spreizer/Spekula[wp], die auch in der Medizin die intimen Körper­öffnungen aufsperren. Werden die Dehnungen über einen längeren Zeitraum häufig wiederholt, führt das zur Fähigkeit immer größere Dehnungen des Schließ­muskels[wp] ohne Schmerzen und Verletzungs­risiko auszuhalten. Somit kann sogar anal gefistet oder Dildos/Plugs von Armstärke durch den After in das Rektum eingeführt werden. Ob dies zur Muskel­erschlaffung[wp] und Stuhl­inkontinenz[wp] führt, ist umstritten.

Damit bereits das Einführen schmerzarm bleibt und die empfindliche Haut nicht geschädigt werden soll, wird reichlich Gleitmittel eingesetzt.[1]

Einzelnachweise

  1. Sklavenzentrale: Anal Dilation, Definition von SubCommander, Stand: 24.05.2014

Querverweise