Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
34,2 %
3.424,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Valeria Lukyanova

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Valeria Lukyanova

Valeria Lukyanova
Valeria Lukyanova hat eine strenge Transformation durch­gemacht, um der Puppe Barbie zu ähneln und präsentiert sich in den Maßen 86-45-86.
Geboren 1990/1991 (Jahre 28–29)[1]
1985/1986 (Jahre 33–34)[2]
1990/1991 (Jahre 28–29)[3]
1985/1986 (Jahre 33–34)[4]
1989/1990 (Jahre 29–30)[5]
1985/1986 (Jahre 32–33)[6]
23. August 1985[7]
Beruf Model
Ehegatte Dmitry Shkrabov[8][9]
URL amatue21.ru

Valeria Valeryevna Lukyanova (* 1985, die "menschliche Barbie") ist ein ukrainisches Model.

Valeria Lukyanova hat es in sieben Jahren harter Arbeit geschafft, wie die Spielzeug­puppe Barbie der Firma Mattel[wp] auszusehen. Sie ist berühmt in der ganzen Welt sowohl für ihr Aussehen als auch ihre Exzentrik.[2]

Sie ist mit dem ukrainischen Geschäftsmann Dmitry Shkrabov, einem Freund aus Kindertagen, verheiratet.[10][11]


Zitat:

«Valeria Lukyanova ist die lebendig gewordene Barbie. Durch zahlreiche Schönheits­operationen ließ sich die Ukrainerin wie ihr großes Vorbild herrichten. Ihre Kuller­augen, großen Brüste, Mini-Taille, langen Beine und platin­blonde Haarpracht machten die 23-Jährige zum Internet­phänomen.»[3]

Zitat:

«Die Ukrainerin Valeria Lukyanova hat die Figur und das Gesicht einer Barbie. Die 23-Jährige sieht aus wie eine Puppe, sie selbst findet das gut: "Eine Puppe ist das Abbild einer idealen Frau", erklärt sie der "Sun". Auch ein Amerikaner ließ sich in einen menschlichen Ken operieren - für 70.000 Pfund.»[5]

Deutsche Übersetzung
Valeria Lukyanova, eine 21jährige Maid, hat die soziale Netzwerke[wp] revolutioniert. Sie kleiden, schminken, kämmen sich und lassen sich in Posen der berühmten Puppe fotographieren. [...]

Die Ärztin Rosa Raich erklärt, dass, wenn man die Maße der Puppe in die Wirklichkeit übertragen würde, eine unmögliche Frau herauskäme: "Sie wäre zwei Meter groß, die Taille würde 40 cm, der Hüftumfang 90 cm und der Brustumfang 135 cm messen, außerdem würde sie fast nicht mehr gehen können. Wer möchte sein?", fragt die Expertin.

Spanisches Original
Valeria Lukyanova, una joven de 21 años que ha revolucionado las redes sociales. Se visten, se maquillan, se peinan y se fotografían simulando las poses de la famosa muñeca. [...]

La doctora Raich explica que si transportáramos las medidas de la muñeca a la realidad, daría como resultado una mujer imposible: "Mediría dos metros, tendría 40 centímetros de cintura, 90 de cadera y 135 de pecho, además de que casi no podría andar. ¿Quién puede querer ser así?", se pregunta la experta. [1]

Deutsche Übersetzung
Valeriya Lukyanova ist Ukrainerin, 28 Jahre alt und auch wenn es nicht so aussieht, ist sie echt. Bekannt als die "menschliche Barbie", brachte ihre Obsession mit dem berühmten Puppe von Mattel sie dazu, alles zu tun, um so wie sie auszusehen. Sieben Jahre nach dem Beginn ihrer Umwandlung hat die Maid das Ziel "erreicht" und ist berühmt in der ganzen Welt sowohl für ihr Aussehen als auch ihre Exzentrik.
Spanisches Original
Valeriya Lukyanova es ucraniana, tiene 28 años y, aunque no lo parezca, es auténtica. Conocida como la 'Barbie Humana', su obsesión por la conocida muñeca de Mattel la llevó a hacer todo lo posible por parecerse a ella. Siete años después del inicio de su transformación, la joven ha 'logrado' su meta y es famosa en todo el mundo tanto por su aspecto como por sus excentricidades. <ref name="lavanguardia2" /

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Los peligros de querer ser Barbie, La Vanguardia am 1. Mai 2012 (Proliferan las jóvenes que modifican su imagen para parecerse a la famosa muñeca. Los expertos advierten de que estos comportamientos pueden derivar en un trastorno alimentario o en uno dismórfico corporal si no se atajan a tiempo.)
  2. 2,0 2,1 La "Barbie Humana" critica que el mestizaje vulnera los cánones de belleza, La Vanguardia am 10. April 2014 (La ucraniana Valeriya Lukyanova, famosa por su parecido a la conocida muñeca y por sus polémicas declaraciones, se posiciona en contra de la diversidad racial.)
  3. 3,0 3,1 Menschliche Barbie will von Luft und Licht leben, 20 Minuten am 3. März 2014
  4. The weird world of Valeria Lukyanova, the 'human Barbie', Telegraph - Fashion am 8. April 2014 (A gag-inducing liquid-only diet, a human comparison tool and warped view of beauty - what it takes to look like human Barbie Valeria Lukyanova.)
  5. 5,0 5,1 Ukrainerin wird lebendige Barbie, Die Welt am 29. Januar 2013
  6. Schock! Barbie-Frau Valeria Lukyanova wurde brutal überfallen, OK! Magazin am 5. November 2014
  7. Englische Wikipedia: Valeria Lukyanova
  8. Dmitry Shkrabov: Human Barbie Valeria Lukyanova's Husband, Daily Entertainment News am 5. November 2014
  9. Youtube-link-icon.svg Valeria Lukyanova and her husband Dmitry Shkrabov (27. November 2013) (Länge: 2:20 Min.)
  10. Anna Nemtsova: 16 Questions for the "Real-Life Barbie", Valeria Lukyanova, The Daily Beast am 5. August 2013
  11. Human Doll, Valeria Lukyanova, Reveals Married Life with Husband, International Business Times (Human Doll, Valeria Lukyanova, Reveals Married Life with Husband: No Sex, No Children, International Business Times am 28. Februar 2013] "Though a lot of people don't agree with her version of beauty, one man is deeply in-love and committed to her: her husband Dmitry. [...] 'Dmitry is always on my side. He loves and supports me. He likes me with make-up and without,' says Valeria in a report by The Sun.")

Netzverweise

Querverweise