Kandel ist ueberall - Susanna Feldmann.jpg
Kandel ist überall!
Susanna Feldmann (†)
Weiter so SPD.jpg
Wer hat Euch verraten?
Sozialdemokraten!
Information icon.png International Conference on Men's Issues in London, Termin: 20-22. Juli 2018, Ort: Noch bekanntzugeben! - Info[ext]
Angela Merkel - Ehe fuer alle - Deutschland fuer alle.jpg
Wer hat Euch verkauft?
Christdemokrat_I_nnen!
"Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung." - Art. 6 GG
Familiennachzug und Willkommenskultur für illegale Invasoren,
Abtreibung und Zerstörungs­kultur für deutsche Familien.

Cem Özdemir

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Cem Özdemir

Cem Özdemir
Cem Oezdemir.jpg
Geboren 21. Dezember 1965
Parteibuch Bündnis 90/Die Grünen
Ehe für alle Cem Özdemir stimmte am 30. Juni 2017 im Deutschen Bundes­tag gegen die bürgerliche Zivilehe und für die so genannte Ehe für alle. Eine Beliebig­keits­definition "für alle" kann aber keine Schutz­funktion erfüllen, wie von Artikel 3 GG gefordert. Die "Ehe für alle" ist somit eine "Ehe für keinen". Cem Özdemir hat damit die durch die Ewigkeits­klausel geschützten Grundrechte des Grundgesetzes verletzt und die bürger­liche Zivilehe de facto abgeschafft.
AbgeordnetenWatch Cem Özdemir
URL oezdemir.de
Twitter @cem_oezdemir

Cem Özdemir (* 1965) ist ein türkischer Politiker in Deutschland und seit November 2008 Bundes­vor­sitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Der ausländische Agent hat sich in den deutschen Reichstag geschlichen, um das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland zu demontieren und die deutsche Ehe und Familie zu zerstören. Ihm wird angeraten, in die Türkei auszuwandern und dort die so genannte "Ehe für alle" einzuführen.

Außerdem beschimpft Özdemir die Demokraten der AfD in einer parlamentarischen Hassrede als Rassisten.[1]

Reden

Einzelnachweise

  1. Debatte um Deniz Yücel: Özdemir bezeichnet AfD-Abgeordnete als Rassisten, Die Welt am 22. Februar 2018
  2. Hassrede gegen Deutsche und Verteidigung des deutsch­feindlichen Deniz Yücel. Cem Özdemir beschimpft AfD-Politiker als Rassisten und vergleicht sie indirekt mit Neonazis, indem er ihnen die "Nummer des Ausstiegs­telefon für Neonazis" zur Verfügung stellen will und Bezug zur Sportpalastrede[wp] des Joseph Goebbels[wp] nimmt.

Netzverweise