Die Zukunft Deutschlands wird bei der Kinderzeugung im Ehebett und nicht beim Kreuzchen­machen in der Wahlkabine entschieden.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Weiblicher Brutpflegeparasitismus

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Frau » Mutterschaft » Weiblicher Brutpflegeparasitismus


Hauptseite » Gesellschaft » Parasitismus » Weiblicher Brutpflegeparasitismus


Weiblicher Brutpflegeparasitismus besteht darin, dass eine Frau einem Mann ein Kind unterschiebt. Durch das Unterschieben täuscht sie dem Mann vor, sich fortgepflanzt und somit sein biologisches Überleben gesichert zu haben. Dadurch wird er für die Aufzucht des Kindes von der Kuckucksmutter parasitär ausgebeutet und um sein biologisches Über­lebens­grund­recht betrogen. Der Begriff wurde vom Evolutions­biologen Prof. Ulrich Kutschera (Universität Kassel, BRD und Stanford, USA) geprägt.

Querverweise

Netzverweise