Dietmar Nikolai Webel - Trauer.png

Frauen sind besser

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Frau » Frauenbild » Frauen sind besser


Die Titelzeile Frauen sind besser(e) mit der entsprechenden Frauenüberhöhung im Artikel findet sich in der Presse regelmäßig und überproportional häufig, während die Abwertung von Männern in nahezu allen Bereichen parallel dazu stattfindet.

Eine Variante davon ist die Idealisierung weiblicher Minderleistung à la "Ich finde Frauenfußball ist besser, da geht es noch um Fußball und nicht nur ums Geld." [1] Judit Polgár, die derzeit stärkste Schachspielerin der Welt, erklärte einmal die Minderleistung der Frauen beim Schach damit, weil "es für sie neben Schach eben auch andere Dinge im Leben geben würde. Bei wenigstens 500 Männern, die sie kennen würde, gäbe es im Leben eben nur Schach und sonst nichts." [2]

Vergleich Google-Treffer Männer/Frauen "sind die besseren"

So führte etwa eine Google-Suche zu folgenden Trefferzahlen:

Suche Nov 2009 Aug 2010 Mai 2011 Sept 2012
Google: Frauen sind die besseren ... 18.700 Treffer 572.000 Treffer 71.600 Treffer 133.000 Treffer
Google: Männer sind die besseren ... 3.830 Treffer 139.000 Treffer 85.500 Treffer 49.800 Treffer

Einzelnachweise

  1. Freizeitfreunde: Diskussion über Frauenfußball, Anonymous am 12. Oktober 2009 um 15:16 Uhr
  2. "Immer noch anormal", TAZ am 30. April 2002 (Hartmut Metz im Interview mit Judit Polgár)

Querverweise

Netzverweise