Die Antwort auf Feminismus ist nicht Antifeminismus, sondern MGTOW.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und ideologischen Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn; führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Sandra Scheeres

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Sandra Scheeres

Sandra Scheeres
Sandra Scheeres.jpg
Geboren 15. Februar 1970
Parteibuch Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Beruf Pädagoge
AbgeordnetenWatch Sandra Scheeres
URL sandrascheeres.de

Sandra Scheeres (* 1970) ist eine deutsche Politikerin. Sie war von 2006 bis 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses und war vom 1. Dezember 2011 bis Dezember 2016 Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin. Seit Dezember 2016 amtiert sie als Senatorin für Bildung, Jugend und Familie.

Sandra Scheeres ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Maulkorberlass für Schulleiter

Zitat:

«Sandra Scheeres verbietet Schulleitern, die Öffentlichkeit über die katastrophalen Zustände an staatlichen Schulen zu informieren.

Von bröckelndem Putz, Pilz an den Wänden, Asbest­schichten in Böden und Decken sowie undichten Dächern ist in Berlin an staatlichen Schulen nahezu alles dabei, was schwerwiegende Gebäudemängel so zu bieten haben. Ganz zu schweigen von den Sanitäranlagen, die diesen Namen nicht mehr verdienen, da Berlin am Reinigungs­personal spart und die Abwasser­leitungen in einem heillos maroden Zustand vor sich hintropfen. Die Wärme­dämmung ist in vielen Schul­gebäuden dermaßen mangelhaft, dass Schüler ihre Schultaschen als Kälteschneise nützen, um nicht zu frieren. Turnhallen, insofern sie nach der Umwidmung als Asylanten­unterkünfte überhaupt noch zu gebrauchen sind, bedürfen ebenso einer General­sanierung wie die fehlerhafte Elektrik in staatlichen Schulhäusern (JouWatch berichtete[ext]).

Die Berliner Bildungssenatorin scheint sich weniger um den schrottreifen Zustand staatlicher Bildungs­einrichtungen in ihrem Verantwortungs­gebiet zu sorgen, sondern um die zunehmend schlechte Presse, die das Total­versagen von Politikern ihres Formats immer deutlicher werden lässt. Deshalb versucht die SPD-Funktionärin Berlinern Schulleitern den Mund zu verbieten.

Dem Focus zufolge[1] legt Scheeres ihrem aktuellen Newsletter an die Berliner Schulleitungen diesen einen Maulkorb an.» - JouWatch[2]

Flüchtlingsschule

Zitat:

«Bereits nach sechs Wochen steht die so genannte "Flüchtlings­schule" in Berlin vor dem Aus. Die Schüler schwänzen, die ersten Lehrer schmeißen wegen Überforderung hin. Die rot-rot-grüne Koalition will jetzt das Lieblings­projekt der SPD-Familien­senatorin Sandra Scheeres kippen.

In der Schule sollten rund 100 Jugendliche lernen, die bereits einen Deutschkurs besucht haben, aber trotzdem auf der normalen Regelschule nicht mitkommen. Um ihnen dennoch die "Integration" zu ermöglichen, ersann Scheres das Projekt einer speziellen "Flüchtlings­schule", die schon vor der Eröffnung als "Ghettoschule" in die Kritik und die Schlagzeilen geriet. [...]

Nun, schon wenige Wochen nach dem Start, ist bereits die Rede von "Disziplinierungs­problemen" mit den Schülern, die aus aller Herren Länder kommen.

Einige Schüler verschwänden während des Unterrichts einfach und niemand wisse, wo sich die Jugendlichen aufhalten. Ein Schüler soll der Drogenszene angehören. [...]

Die Senatorin sieht, obwohl ihre Partei­kollegen die Schule nun schließen wollen, überhaupt keinen Anlass für eine Richtungs­änderung. Sie plant im nächsten Halbjahr noch mehr Jugendliche aufzunehmen und kommt zu dem Schluss: "Die Erfahrungen sind gut."» - JouWatch[3]

Kita-Zwang

Zitat:

«CDU-Politiker können sich Kita-PflichtZwang vorstellen

Die vom Berliner SPD-Politiker Raed Saleh[wp] geforderte Kita-Pflicht bekommt Unterstützung vom Koalitionspartner CDU. Der Neuköllner Jugendstadtrat Falko Liecke[wp] begrüßt den Vorschlag, den Kindergartenbesuch für alle Kinder ab dem 3. Lebensjahr verpflichtend zu machen und fordert darüber hinaus Kontrollen(sic!), ob die angemeldeten Kinder auch wirklich in der Kita erscheinen. [...]

Die sozialdemokratische Bildungssenatorin Sandra Scheeres hält Salehs Vorschlag für den richtigen Weg, um "möglichst alle Kinder rechtzeitig [zur staatlichen Indoktrinierung] in die Kita zu bekommen."» - Familien-Schutz[4][5]

Staatliche Kinder

Zitat:

«In Berlin beispielsweise lebe jedes dritte Kind von staatlichen Geldern, [so] Berlins Bildungs­senatorin Sandra Scheeres (SPD).» - t-online.de[6]

Deutsch wird schrittweise abgeschafft

Deutsch ist eine Nazi-Sprache, deshalb muss sie abgeschafft werden. Damit das Stimmvieh nicht aufgegehrt, wird dies schrittweise erfolgen:

Zitat:

«Geplant ist nach Informationen der Berliner Zeitung mindestens eine deutsch-arabische Schule nach dem Vorbild der staatlichen Europa­schulen in Berlin. Das soll der Integration dienen und den arabisch­stämmigen Menschen in Berlin Wertschätzung signalisieren, heißt es im Umfeld von Bildungs­senatorin Sandra Scheeres (SPD). Tatsächlich hat Rot-Rot-Grün im Koalitions­vertrag fest­geschrieben, dass die zwei­sprachige Bildung und Erziehung ausgebaut werden soll. Ausdrücklich genannt werden dort Türkisch, Arabisch und Kurdisch sowie allgemein ost­europäische Sprachen...» - Berliner Zeitung[7]

Einzelnachweise

  1. Tatjana Grassl: Berlin: "Unverschämtheit": Lehrerverband wütet nach Maulkorb für Rektoren an Schrottschulen, Focus am 7. November 2017
  2. Berlin: Maulkorberlass für Schulleitungen, JouWatch am 8. November 2017
  3. Berlin: "Flüchtlingsschule" legt grandiosen Fehlstart hin, JouWatch am 18. Oktober 2017
  4. CDU-Politiker können sich Kita-Pflicht vorstellen, Familien-Schutz am 25. Juli 2013
  5. WGvdL-Forum: Politische Klasse einig: EntElterung der Kinder wird bereits straff geplant!, Kalle Wirsch am 29. Juli 2013 - 10:36 Uhr
  6. So ungerecht war es noch nie: Das "Verlierer-Drittel" wächst ohne Perspektive auf, t-online.de am 27. Mai 2014
  7. Martin Klesmann: Schulen in Berlin: Arabisch kommt auf den Stundenplan, Berliner Zeitung am 29. November 2016

Netzverweise