Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
32,2 %
3.219,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Adrian Ursache

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Adrian Ursache

Adrian Ursache
"Einen Sklaven macht ihr nicht aus mir."
Geboren 1. November 1974
Beruf Model, Techniker

Adrian Ursache (* 1974) ist ein rumänisch-deutsches Model, Unternehmer und Gründer der Mikronation[wp] "Staat Ur". Er wurde 1998 zum Mister Germany gewählt.

Er ist mit der Schönheits­königin Sandra Hoffmann[wp] verheiratet und hat mit ihr zwei Söhne.[1]

Adrian Ursache ist gelernter Kfz-Mechaniker und hatte sich am 12. November 1997 mit Yasemin Mansoor verlobt.[2]

Adrian Ursache als Mr. Germany (1998)
Der frühere Mister Germany Adrian Ursache mit seiner Frau Sandra Hoffmann im heimischen Wohnzimmer in Reuden

Mordanschlag

Staat kämpft gegen das eigene Volk - Die Polizei lässt sich an der Grenze von illegalen Invasoren überrennen, die Steuer­geld­zahlern Kosten in Milliarden­höhe ver­ur­sachen, und schießt deutsche Männer nieder - wegen 4000 Euro!

Im Ortsteil Reuden[wp] der Gemeinde Elsteraue im Burgen­land­kreis (Sachsen-Anhalt) gründete er auf dem Grundstück seiner Schwieger­eltern den, nach eigener Rechts­auf­fassung von der BRD unabhängigen, Mini-Staat "Ur". Er wird deshalb zur Reichs­bürger­bewegung gezählt.[3] Bei der Zwangsräumung[wp] des Grundstücks durch einen Gerichtsvollzieher, zu dessen Unterstützung rund 200 Beamte angerückt waren[4], wurde Ursache am 25. August 2016 von der Polizei nieder­geschossen und schwer verletzt.[5] Bei dem Vorfall erlitten auch zwei Beamte des Spezial­einsatz­kommandos leichte Verletzungen.[6][7]

Wegen 4000 Euro wurden einem Bürger von einem Staat, der über eine Million Invasoren illegal ins Land lässt und Steuergelder in Milliardenhöhe veruntreuend den Banken zuschiebt, Gerichtsvollzieher, Zwangs­räumung und 200 schwer­bewaffnete Polizisten auf den Hals gehetzt.

Prozess

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ursache wegen versuchten Totschlags.[8] Ursache, der zeitweilig in Lebensgefahr schwebte, wurde in ein Haft­kranken­haus verlegt und befindet sich in Unter­suchungs­haft. Die Ermittlungen dazu, wer den ersten Schuss abgegeben hat, laufen noch.[9] Der deutsche Staat, der jeden kriminellen und gewalttätigen Invasor über seine Kuschelrichter mit Samthandschuhen anfasst[10], setzt alles daran, Ursache wegen versuchten Mordes und Gemein­gefährlichkeit zu verurteilen.[11] Die einschlägige Meinungswirtschaft spielt dazu die Begleitmusik:

Zitat:

«Adrian Ursache ist ein erschreckend gutes Beispiel für den Werdegang des Wut-Bürgers zum gefährlichen Reichsbürger. [...] Bei Adrian Ursache ist der gefährliche Dreiklang gegeben: Kränkung-Wut-Gewalt.» - Huffington Post[12]

Steven Jaki (Gerichtsvollzieher) spielt Handlanger bei der Durch­setzung von Staatswillkühr
Adrian Ursache diskutiert öffentlich das deutsche Recht - einen Tag später wird er von schwer­bewaffneten Polizei­ein­heiten zusammen­geschossen.

Über Adrian Ursache

Zitat:

«Der seltsame Nachname des Ostdeutschen soll seinen Ursprung im Transsilvanischen haben, genau wie wie Graf Dracula also. [...]

Es geht wohl - wie so oft bei unserer depperten Kundschaft - um eine Immobilie, die aufgrund nicht eingehaltener Verpflichtungen versteigert werden soll. Ob Haus/Grund­stück dabei dem lieben Adrian oder seiner Sippschaft gehören, ist hierbei sekundär.» - Reichsdeppen-Rundschau[13]

Die Reichsdeppen-Rundschau macht sich über einen Schwerverletzten lustig, als wäre es normal, dass man Menschen - tollwütigen Hunden gleich - einfach mal zusammenschießt:

Zitat:

«Man muss Herrn Ursache zugestehen, dass er seine kranken, menschen­verachtenden Ansichten konsequent zu Ende lebte. [...] Ursache wird wohl mit einer Anklage rechnen müssen. Hoffentlich auch mit seiner Inhaftierung.

In diesem Zusammenhang sei es allen Reichsbürgern angeraten, sich aufgrund ihrer geistigen Erkrankung in psychiatrische Behandlung zu begeben.» - Reichsdeppen-Rundschau[14]

Andere Kommentatoren halten die Angelegenheit für Scripted Reality[wp] und nicht für echt:

Zitat:

«Es ist auch sehr auffallend, dass er in gerade mal einem Jahr sich so kritisch entwickelt haben soll. Viele "Aufgewachte" und Dissidenten haben jahrelange Prozesse durchlebt und Herr Ursache hat schon nach einem Jahr seinen eigenen Staat und die rechtliche Situation der BRD erkannt? In einem Jahr soll der Mann Erkenntnisse gewonnen haben, für die andere Jahre und Jahrzehnte brauchen? Die Sache riecht sehr streng. Und sehe ich das richtig, wenige Tage, nachdem ihn mehrere 9 mm-Projektile getroffen haben, gibt er Interviews am Krankenbett? Come on, würde der Ami sagen.» - Kommentar im Youtube-Kanal[15]

Einzelnachweise

  1. Das Supertreffen der Ex-Misses[webarchiv], ineskuba.de, 2005
  2. Meike Bruhns: Von Ursache und Wirkung, Berliner Zeitung am 16. Januar 1998
  3. Zwangsräumung in Reuden: Ehemaliger "Mister Germany" durch SEK-Schüsse schwer verletzt, Mitteldeutscher Rundfunk am 25. August 2016
  4. Adrian Ursache: Haftbefehl nach Schießerei bei Zwangsräumung, Focus Online am 29. August 2016
  5. Torsten Gerbank: Schüsse bei Räumungsversuch: Polizeieinsatz im "Königreich Ur" eskaliert, Mitteldeutsche Zeitung am 25. August 2016
  6. Widerstand gegen Zwangsräumung: Reichsbürger schießt auf Polizisten, n-tv am 25. August 2016 (Eine Zwangs­räumung in Sachsen-Anhalt endet mit einer Schießerei. Der 41-jährige Hausbesitzer, ein Mitglied der rechts­extremen Reichsbürger und ehemaliger Mister Germany, wird schwer verletzt. Wer das Feuer eröffnet hat, ist noch unklar.)
  7. Zeke Turner: Extremist Group Leader Injured in Shootout With German Police: Extremist Group Leader Injured in Shootout With German Police, Wall Street Journal am 25. August 2016
  8. Schießerei bei Zwangsräumung in Sachsen-Anhalt, msn.de am 25. August 2016
  9. Torsten Gerbank: Nach Schusswechsel in Reuden Adrian Ursache in Haftkrankenhaus verlegt, Mitteldeutsche Zeitung am 30. August 2016
  10. WGvdL-Forum: Kuschelrichter begnadigt Koma-Kopftreter und droht Zeugin, Christine am 16. Dezember 2018 - 09:46 Uhr
  11. Steffen Könau: Totalverweigerung und "Rechtsperversion": Ein Jahr Mammutprozess gegen Adrian Ursache, Mitteldeutsche Zeitung am 22. Oktober 2018
  12. Dr. Hermann Hagemann: Adrian Ursache: Der Abstieg vom Model zum gefährlichen Reichsbürger, Huffington Post am 10. September 2018
  13. Adrian Ursache - der letzte Mauerschütze der DDR, Reichsdeppen-Rundschau am 22. August 2016
  14. Adrian Ursache - die vorhersehbare Eskalation, Reichsdeppen-Rundschau am 26. August 2016
  15. Youtube-link-icon.svg Die Wirkung des Falls "Ursache" - Trolls of Vienna (2. September 2016) (Länge: 25:20 Min.)

Netzverweise

"Die Polizei - Dein Freund und Helfer?"
Geschossen wird nicht auf illegale Invasoren, sondern nur auf deutsche Männer.
Der zusammengeschossene Adrian Ursache im Krankenbett. - So würde der deutsche Staat nicht mit illegalen und kriminellen Invasoren umgehen.
Kritik