10 Jahre feminismus­freie Information!
Number-10.png

Noch 41 Tage bis zum 10. Jubiläum.
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismusfreies Wissen mit anderen teilen kann.
Dies ist unser Auftrag. — Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Damit WikiMANNia auch nach dem 10. Jubiläum feminismusfreie Information bereitstellen kann, benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang: Durch Spenden ist der Betrieb bereits gesichert bis 16. Februar 2019 (also noch für 67 Tage)
7,3 %
734,87 € Spendenziel: 10.000 €

Die Familie und ihre Zerstörer

Aus WikiMANNia
(Weitergeleitet von DFuiZ)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Internet » Weblinks » Die Familie und ihre Zerstörer


Hauptseite » Familie » Familienzerstörung » Die Familie und ihre Zerstörer


Die Familie und ihre Zerstörer
Beschreibung Webseite
Sprachen deutsch
Status Aktiv
Weitere Infos
URL de.dfuiz.net

Die Familie und ihre Zerstörer ist ein Buchprojekt im Internet über nahezu alle Schlangengruben des Familienrechts.

Das Werk umfasst folgende Kapitel:

  1. Die Familie - Die Klärung der Grundbegriffe
  2. Das Familienrecht - Die familienzerstörenden Implikationen der Gesetze.
  3. Die Familienzerstörer - Staatliche Institutionen wie Jugendamt und Familiengericht, privatwirtschaftliche Helferindustrie und Ideologien.
  4. Problembeschreibung - Die Mechanismen der Familienzerstörung und die gesellschaftliche Auswirkungen werden benannt und zur Diskussion gestellt.
  5. Lösungsansätze auf individueller, gesellschaftlicher und familienpolitischer Ebene werden zur Diskussion gestellt.

Das Buchprojekt ist im Internet frei verfügbar und als PDF-Dokument herunterladbar.

Rezeption

Einzelnachweise

  1. Die Probleme, die sich aus dem Auslaufmodell klassische Familie ergeben, erleben als erste die Scheidungskinder, aber auch mancher Single wird im Alter noch staunen, was auf ihn zukommt, und im Endeffekt trifft es uns alle. Die Zerstörung der Familie führt auch zur Zerstörung des Staates. Die Auswirkungen der gegenüber zukünftigen Generationen unverantwortlichen Schuldenpolitik liest man im Zusammenhang mit der Euro-Krise bereits jetzt jeden Tag. Der Zusammenbruch der Sozial­versicherungen wird nicht ewig auf sich warten lassen, und eine allgemeine Verarmung ist nicht aufzuhalten. - Auch auf einem anderen Gebiet haben der Zusammenbruch der Familie und die kinderlose Gesellschaft Folgen. Mao sagte einst, die politische Macht komme aus dem Lauf der Gewehre, und dies ist nicht abzustreiten. Es muß aber auch jemand da sein, der ein Gewehr hat. Es war auch Mao, der sagte, ein Atomkrieg mit den USA schrecke ihn nicht. China habe soviele Menschen, da würde leicht wenigstens ein Drittel diesen Krieg überleben, während die Amerikaner dann alle tot seien, und damit sei der Sieg klar. Und in der Tat, viele Kinder bedeuten politische Macht, keine Kinder den demographischen Tod. Man denke nur an die Einwanderung in Europa aus armen, aber kinderreichen Ländern rund ums Mittelmeer. Nur Traumtänzer wollen nicht sehen, wer bald die Macht haben wird!

Netzverweise

  • Webpräsenz: DFuiZ
  • Download:
    • Pdf-icon-extern.png Die Familie und ihre Zerstörer[ext], Stand: aktuelle Version (Umfang: 760 Seiten oder mehr)
    (Bitte den vorstehenden Link für die aktuelle Version verwenden! Das nachstehend eingestellte Dokument nur verwenden, wenn die Adresse dfuiz.net nicht erreichbar ist. Durch Verkleinerung der Schriftgröße hat sich der Umfang gegenüber dem Format vom 6. August 2012 (990 Seiten) um 260 Seiten verringert.)