Information icon.png International Conference on Men's Issues in London, Termin: 13-15. Juli 2018, Ort: Noch bekanntzugeben! - Info[ext]
Spendenaktion 2017 Der Kampf gegen Feminismus und Genderismus ist nicht kostenfrei.
!!! Ohne Ihre Hilfe schaffen wir das nicht !!!
Wir fordern die bedingungslose
Kapitulation des Feminismus!
Donate Button.gif
Spendenziel: 6000 € Bereits gespendet: 145 €
2,4 %

Leitkultur

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite » Gesellschaft » Kultur » Leitkultur


Zitat:

«Für mich ist etwas ganz spezifisch Deutsches der Umgang mit der Vergangenheit. Das historische Erbe des Zweiten Weltkrieges[wp] und des Holocausts, das ist deutsche Leitkultur. Man kann nicht deutsch sein, ohne sich für den Holocaust zu schämen.» - Ruud Koopmans[wp][1]

Information icon.png Die von Ruud Koopmans[wp] vertretene Ansicht ist sehr interessant. Wenn Migranten in Deutschland "deutsch" werden wollen, dann müssen sie also neben der kulturellen Integration noch zusätzlich die (nie tilgbare) Holocaust-Schuld mit "einkaufen". Wer will denn so etwas? Für welchen Einwanderer sollte das erstrebenswert sein?

Einzelnachweise

  1. Marcel Leubecher: Ruud Koopmans: Das Erbe des Holocaust ist deutsche Leitkultur, Die Welt am 5. Mai 2017

Netzverweise