Information icon.png
Antifa Rostock - Und gleich wird die rechte Hetze beginnen.jpg

Die Antifa meldet einen Einzelfall:

"#Frankfurt Mann stößt #Kind auf die #Gleise und wird von #Schnellzug (#ICE) überrollt. Und gleich wird die rechte Hetze beginnen. Lasst die Flüchtlinge aus dem Spiel.
Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!"
- Auf Twitter am 29. Juli 2019

Die Helferindustrie reagiert:

Carsten Baumann, Leiter der ökumenisch geführten Bahnhofsmission, äußerte die Befürchtung, dass die Tat "in Sozialen Netzwerken[wp] genutzt wird, um die Spaltung der Gesellschaft voranzutreiben". Feldmann sagte, er hoffe, "dass der Hass nicht verfängt, den einige bereits gestern Abend im Netz geäußert haben".
- Nord-Bayern am 30. Juli 2019[ext]

Der Qualitätsjournalismus meint:

"Kind von Eritreer vor Zug gestoßen - Danke, Merkel" - Was ist bloß los in den Hirnen all jener, die im Internet solche Sätze verbreiten, fragt sich unser Kommentator Matthias Koch. Seine Antwort: Dem Wahn des Einzelnen folgt der Wahn der Menge.
- Leipziger Volkszeitung am 2. August 2019[ext]

Die Pfarrerin predigt:

"Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?" [...] "Wir dürfen nicht zulassen, dass jetzt Gedanken von Hass um sich greifen."
- Hessenschau[ext]
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für Migranten, Abtreibungs­kultur für Ungeborene, Zerstörungs­kultur für Familien
Stell Dir eine Welt vor, in der jeder freie Mann feminismus­freies Wissen mit anderen teilen kann.

Dies ist unser Auftrag.

— Leitbild WikiMANNia.
Spendenaktion 2018/19 Der Kampf für ein freies und nicht ideologisches Leben ist nicht kostenfrei.
!!! Sie können das unterstützen !!!
Das bisherige Spendenaufkommen ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Für neue Projekte benötigen wir Ihre finanzielle Hilfe. Donate Button.gif
Aktueller Spendeneingang:
33,2 %
3.324,56 € Spendenziel: 10.000 €
WikiMANNia ist die Antithese
zur feministischen Opfer-
und Hass­ideologie.
WikiMANNia:
10 Jahre feminismus­­freie Information!
Feminismus basiert auf der Verschwörungstheorie, Männer auf der gesamten Welt hätten sich kollektiv gegen die Weiber verschworen, um sie zu unterdrücken, zu schlagen, zu vergewaltigen und auszubeuten. Feministinnen bekämpfen Ehe und Familie, weil die bürgerliche Familie das Feindbild ist. Frauen werden kollektiv als Opfer inszeniert und Männer als Täter denunziert. So manifestiert sich ein Ressentiment gegen alles Männliche bis hin zum offenen Männerhass. Dies bewirkt eine tiefgreifende Spaltung der Gesellschaft, die es zu überwinden gilt.

Nikolai Alexander

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Nikolai Alexander

Nikolai Alexander
Geboren  ?
Patreon ReconquistaGermania
URL reconquistagermany.blogspot.de
Twitter @ReconquistaGer

Nikolai Alexander ist ein anonymer Video-Blogger aus Bayern.

Am 7. Dezember 2018 wurde von der WikiMANNia-Redaktion festgestellt, dass der YouTube-Kanal in Deutschland nicht verfügbar ist.[1] Offenbar hat die WikiMANNia-Redaktion da geschlafen, passiert ist das Ganze wohl schon am 23. September 2017.[2][3]


WikiPrawda weiß:

Bevor er im September 2017 den Discordia-Server einrichtete, lud der selbst­erklärte Schopenhauer[wp]-Fan fünf Jahre lang Videos auf seinen (mittlerweile in Deutschland gesperrten) YouTube-Kanal. Diese bestanden aus einer Art - im Laufe der Jahre zunehmend fremden­feindlicher werdenden - Dia-Show.
"Wenn fünf Fremde zu einem Negerstamm kommen, wird ein Schwein ge­braten. Wenn 50 kommen, wackelt der Häuptling mit dem Kopf, sind es sogar 500, wackeln alle mit den Köpfen, wenn 5000 kommen, werden die Speere geputzt und geschliffen." - Günther Nenning[wp][5][6]
Organigramm Reconquista Germanica [7][8]

Interview

Wahrnehmung

Zitat:

«Die ganze Kampagne gegen "Reconquista Germanica" ist ein perfektes Modell dafür, wie ein Echozimmer funktioniert, wie mimetische Isomorphie dazu führt, dass gleich­geschaltete Akteure auf Grundlage von gleich­geschalteten Informationen sich auf ein Objekt fixieren und dieses Objekt zum wichtigsten Gegenstand ihrer engen Stirn machen.»[9]

Einzelnachweise

  1. YouTube-Hinweis: "Dieser Kanal ist in deinem Land nicht verfügbar."
  2. Anmerkungen zur Schließung des Video-Kanals: Youtube-link-icon.svg Meine Begegnung mit dem Verfassungsschutz - Der Volkssieger (27. Oktober 2018) (Länge: 1:10-2:45 Min.)
  3. Anmerkungen zur Schließung des Video-Kanals: Vimeo-logo.png Reconquista Germanica: Kanal-Sperrung + Discord + Neuland - Nikolai Alexander (2. Oktober 2017) (Länge: ab 1:30 Min.)
  4. Reconquista Germanica - Abschnitt "Organisation"[wp], abgerufen am 7. Dezember 2018
  5. Zitiert in Gerhard Wisnewski: verheimlicht vertuscht vergessen: Was 2015 nicht in der Zeitung stand, Kopp-Verlag 2016, ISBN 3-86445-278-3, S. 90
  6. Bildschirmphoto aus Youtube-link-icon.svg Mythos Fremdenfeindlichkeit (28. März 2016) (Länge: ab 48:40 Min.)
  7. Wikipedia: Reconquista Germanica
  8. Patrick Gensing: Rechte Trollfabrik: Infokrieg mit allen Mitteln, faktenfinder.tagesschau.de[wp] am 13. Februar 2018 (Doch die organisierte Attacke ist ins Stocken geraten. Denn der Anbieter Discord, auf dem Reconquista Germanica sein Netzwerk aufgebaut hat, will offenkundig keine Nutzer, die eine Trollfabrik betreiben. Und so wurde der RG-Server in den vergangenen Tagen mehrfach gelöscht.)
  9. Reconquista Germanica: Nicht rechtsextrem und viel Lärm um herzlich wenig, Science Files am 15. Mai 2018 (Nicht zuletzt der Glockenturm (belltowernews) der Amadeu-Antonio-Stiftung hat die Reconquista Germanica bekannt gemacht. Die Faktenfinder[ext] und Patrick Gensing haben sich alle Mühe gegeben, Reconquista Germanica hochzureden und zum "Public Enemy No. 1", zur Troll­fabrik aufzubauen.)

Querverweise

Netzverweise


  • Nikolai Alexander - Der Genozid am deutschen Volk - Basiswissen
    • Youtube-link-icon.svg Kopie - Neu auf Veitblog am 9. Oktober 2017 (Länge: 23:34 Min.)