Die Antwort auf Feminismus ist nicht Antifeminismus, sondern MGTOW.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und ideologischen Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn; führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Wahrheit (Zitate)

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zitat Autor
"Ein Irrtum ist umso gefährlicher, je mehr Wahrheit er enthält." Henri-Frédéric Amiel
"Die größte Wohltat, die man einem Menschen erweisen kann, besteht darin, dass man ihn vom Irrtum zur Wahrheit führt." Thomas von Aquin
"Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet." Wolfgang Borchert, Draußen vor der Tür
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht, Leben des Galilei
"Die allgemeine Meinung ist nicht immer die wahrste." Giordano Bruno
"Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten." Albert Camus, Der Mythos von Sisyphos
"Gelegentlich stolpern die Menschen über die Wahrheit, aber sie richten sich auf und gehen weiter, als sei nichts geschehen." Winston Churchill
"Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel." Denis Diderot
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." Marie von Ebner-Eschenbach
"Die Wahrheit kann auch eine Keule sein, mit der man andere erschlägt." Anatole France
"Die Wahrheit hat weder Waffen nötig, um sich zu verteidigen, noch Gewalttätigkeit, um die Menschen zu zwingen, an sie zu glauben. Sie hat nur zu erscheinen, und sobald ihr Licht die Wolken, die sie verbergen, verscheucht hat, ist ihr Sieg gesichert." Friedrich II. der Große
"Wahrheit wird niemals durch Gewalt widerlegt." Erich Fromm, Die Kraft der Liebe
"Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie Lüge nennt, ist ein Verbrecher!" Galileo Galilei
"Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum." Johann Wolfgang von Goethe
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist." Johann Wolfgang von Goethe, zu Johann Peter Eckermann
"Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer." Rudyard Kipling
"Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu sengen." Georg Christoph Lichtenberg[wp] (1742-1799)
"Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht." Mark Twain[wp] (1835-1910)
"Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist." Alfred Polgar[wp] (1873-1955)
"Es ist leichter eine Lüge zu glauben, die man schon hundert mal gehört hat, als die Wahrheit, die man noch nie gehört hat." Robert Staughton Lynd[wp] (1892-1970)
"Ich bin nicht nur überzeugt, dass das, was ich sage, falsch ist, sondern auch das, was man dagegen sagen wird. Trotzdem muss man anfangen, davon zu reden. Die Wahrheit liegt bei einem solchen Gegenstand nicht in der Mitte, sondern rundherum wie ein Sack, der mit jeder neuen Meinung, die man hineinstopft, seine Form ändert, aber immer fester wird!" Robert Musil, Das hilflose Europa? oder Reise vom Hundertsten ins Tausendste, 1922
"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen." Friedrich Nietzsche[wp], Menschliches, Allzumenschliches
"Die Wahrheit triumphiert nie - ihre Gegner sterben nur aus." Max Planck
"Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet." Platon
"Die reine Wahrheit ist eine unwillkommene Sache." Paul Craig Roberts
"Was ist Wahrheit? - Drei Wochen Pressearbeit, und alle Welt hat die Wahrheit erkannt. Ihre Gründe sind so lange unwiderleglich, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen." Oswald Spengler[wp], Der Untergang des Abendlandes
"Wer die Wahrheit spricht, sollte besser einen Fuß im Steigbügel haben." Arabisches Sprichwort
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd." Chinesisches Sprichwort
"Eine Lüge reist einmal um die Erde, während sich die Wahrheit die Schuhe anzieht." Englisches Sprichwort
"Zur Wahrheit gehören immer zwei - einer der sie sagt, und einer der sie versteht." Henry David Thoreau
"Alle Kriegsherren haben einen gemeinsamen Feind: Die Wahrheit." Kurt Tucholsky
"Übertreibt die Satire? Die Satire muss übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht. Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird, und sie kann gar nicht anders arbeiten als nach dem Bibelwort: Es leiden die Gerechten mit den Ungerechten." Kurt Tucholsky, Schnipsel, 1973
"Jede Wahrheit durchläuft drei Stufen: erst erscheint sie lächerlich, dann wird sie bekämpft, schließlich ist sie selbstverständlich." Arthur Schopenhauer (1788-1860)
"Betrachtet einmal die Wahrheit, erhebt das Auge zum Baume der Erkenntnis des Guten und Bösen; seht den Widerspruch und den Gegensatz zwischen beiden und schaut, was Mann, was Weib ist. [...] Hier der Wirrwarr männlich, dort die Ordnung weiblich; hier der Schlaf, dort die Wachsamkeit; hier der Stumpfsinn, dort die Erinnerung; hier der Hass, dort die Liebe; hier der Irrthum, dort die Wahrheit; hier der Mangel, dort die Fülle; hier der Orcus, dort die Seligkeit ... kurz, alle Laster, Fehler und Verbrechen sind männlich, alle Tugenden, Vorzüge, Verdienste weiblich." Giordano Bruno (1548-1600),
De la causa, principio e uno[1]
"Es ist erfahrungsgemäß sinnlos, mittels bloßer Fakten einer Frau widersprechen zu wollen, die ihre spezielle momentane Wahrheit fühlt." Robert A. C.[2]
"Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates." Joseph Goebbels[wp]
"Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht." Thomas Jefferson[wp][3]
"Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten - wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit." George Orwell[wp], 1984[4]
"In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt."
"During times of universal deceit, telling the truth becomes a revolutionary act."
George Orwell[5]
"In Zeiten globalen Betrugs gilt es als revolutionäre Tat, wenn man die Wahrheit sagt." George Orwell
"Ein Wesen, das nicht begreift oder nicht anerkennt, daß A und non-A einander ausschließen, wird durch nichts mehr gehindert, zu lügen; vielmehr, es gibt für ein solches Wesen gar keinen Begriff der Lüge, weil ihr Gegenteil, die Wahrheit, als das Maß, ihm abgeht; ein solches Wesen kann, wenn ihm dennoch Sprache verliehen ist, lügen, ohne es zu wissen, ja ohne die Möglichkeit, zu erkennen, daß es lügt, da es des Kriteriums der Wahrheit entbehrt. 'Veritas norma sui et falsi est'. Es gibt nichts Erschütternderes für einen Mann, als wenn er, einem Weibe auf eine Lüge gekommen, sie fragt: 'Was lügst du?' und dann gewahren muß, wie sie diese Frage gar nicht versteht und, ohne zu begreifen, ihn angafft, oder lächelnd ihn zu beruhigen sucht - oder gar in Tränen ausbricht." Otto Weininger[6]
"Heute gilt: Wahrheit interessiert, wenn sie den eigenen Interessen nützt. Nützt sie ihnen nicht, dann muss sie unkenntlich gemacht werden. Wir leben in einer Show-Gesellschaft. Die Mehrheit will nicht lange argumentieren. Sie will, was richtig ist, präsentiert und vorgekaut bekommen und einen Abstimmungsknopf drücken. Gefällt mir/gefällt mir nicht. Das ist Pöbelherrschaft. Es geht nicht um richtig oder falsch, um wahr oder unwahr, sondern um die Gunst des Pöbels." Royal Bavarian[7]
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer. Gustave Le Bon[wp][8]
"Wo die Wissenschaft zur Wahrheit kommt, Wahrheit wird, da hört sie auf, Wissenschaft zu sein, da wird sie ein Objekt der Polizei - die Polizei ist die Grenze zwischen der Wahrheit und der Wissenschaft." Ludwig Feuerbach[wp][9]
"Der Feind der Eliten ist die Wahrheit. Nur durch permanente Manipulation der Massen ist ihr System überhaupt stabil. In einem dichten Netzwerk, bestehend aus Runden-Tischen[wp], Stiftungen, Think-Tanks oder "Bildungs­ein­richtungen", bilden sie immerzu die nächste Generation gehirn­gewaschener Über­zeugungs­täter heran." Dirk Pohlmann[10]

Warum sich Menschen gegen die Anerkennung der Wahrheit sträuben:

Zitat:

«Die Zahl jener Menschen, die sich gegen die Anerkennung der Wahrheit sträuben, ist unglaublich groß. Belegbare Fakten, die über jeden Zweifel erhaben sind, werden ignoriert. Konfrontationen mit schockierenden Tatsachen führen zu einem Achselzucken oder gar zu Vorwürfen, Verschwörungstheorien zu verbreiten. Wie lässt es sich erklären, dass oft intelligente Menschen sich rigoros weigern, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen? [...]
Auch wenn es schockierend ist, wie groß der psychologische Einfluss auf die Akzeptanz bzw. das Leugnen von Fakten sein kann, die Antwort ist relativ einfach. Sie heißt: Kognitive Dissonanz[wp].
Jeder von uns verfügt über ein mehr oder weniger abgerundetes Weltbild. Dazu zählt, dass wir in einem Rechtsstaat leben. Dass Politiker demokratisch gewählt sind. Dass es die unterschiedlichsten Instanzen gibt - oder geben sollte - die über die Korrektheit jeder Abwicklung, jeder Entscheidung, jedes Vorganges wachen. Darüber hinaus gibt es eine breite Palette von Medien, die uns ständig über all das informieren, was auf die Zukunft der Welt und unser eigenes Leben Einfluss nehmen könnte.»[11]

Einzelnachweise

  1. Giordano Bruno: "De la causa, principio e uno", 1584, "Von der Ursache, dem Princip und dem Einen", in der Übersetzung von Adolf Lasson, Dürr - Philosophische Bibliothek, Bd. 21, Leipzig, 1902
  2. Leserkommentar zum Spiegel-Artikel: "Ach könnte er mir doch ein Pferd kaufen", Robert A. C. am 18. Juli 2011 um 18:30 Uhr
  3. Beste Zitate: Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit kann von alleine Aufrecht stehen
  4. "1984", Diana Verlag, 13. Auflage, 1964, S. 17 (PDF)
  5. As quoted in "My Few Wise Words of Wisdom" (2000) by Charles Walker; no source for this quote among Orwell's writings has yet been located.
  6. Otto Weininger[wp]: Pdf-icon-extern.png Geschlecht und Charakter[ext], Mai 1903 (S. 187/188)
  7. WGvdL-Forum (Archiv 2): Sachliche und kompromissbereite Männeraktivisten - der Weg zum Erfolg?, Royal Bavarian am 23. Januar 2012 - 21:58 Uhr
  8. Gustave Le Bon[wp]: Psychologie der Massen (Psychologie des foules) (1895) - § 2. Die Täuschungen (illusions)
  9. Ludwig Feuerbach[wp] (1804-1872): Das Wesen des Christentums (Vorwort)
  10. Youtube-logo.png KenFM im Gespräch mit: Dirk Pohlmann (Täuschung - Die Methode Reagan) - Dirk Pohlmann (5. Mai 2015) (Aus der Beschreibung der YouTube-Seite.)
  11. Warum die Wahrheit so oft zurückgewiesen wird, The Intelligence am 18. November 2013

Abtreibung  –  Demokratie  –  Familie  –  Feminismus  –  Feminismuskritik  –  Frauen  –  Freiheit  –  Genderismuskritik  –  Justiz  –  Männer  –  Staat  –  Wahrheit  –  Zukunft
Zitate:   MANNdat (Zitate)  –  TrennungsFAQ (Zitate)  –  WGvdL (Zitate)