Die Zukunft Deutschlands wird bei der Kinderzeugung im Ehebett und nicht beim Kreuzchen­machen in der Wahlkabine entschieden.
WikiMANNia ist die Dokumentationsstelle für politische Familienzerstörung, feministischen Männerhass und Gender-Gaga!
Nigeria Kriminelle.jpg
Deutschland für alle!
Familienrecht Eherecht Homoehe.jpg
Ehe für alle!
Paedophil innen.jpg
Kinder für alle!
WikiMANNia verbreitet keinen Hass, sondern dokumentiert ihn, führt keinen Geschlechterkampf, sondern beendet ihn!
Politik in Deutschland: Willkommenskultur für illegale Invasoren, Abtreibungskultur für deutsche Kinder, Zerstörungskultur für Familien.

Götz Wiedenroth

Aus WikiMANNia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite » Personen-Portal » Götz Wiedenroth

Götz Wiedenroth
Wiedenroths Selbstbildnis
Geboren 1965
Beruf Künstler
URL wiedenroth-karikatur.de

Götz Wiedenroth (* 1965) ist ein deutscher Karikaturist, der in seinen Werken auch häufig den Feminismus, Scheidungsabzockerinnen und andere Tabuthemen aufs Korn nimmt. Er arbeitet in Flensburg seit 1995 als freier Karikaturist, Cartoonist, Illustrator und Zeichner.

Leben

Wiedenroth begann seine berufliche Laufbahn als Industrie- und Diplomkaufmann. Er beschäftigt sich als Klein­unternehmer mit der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kunst.

Seine ersten Karikaturveröffentlichungen erschienen 1989 in der Flensburger Tagespresse. Von 1995 bis 2001 zeichnete er täglich für den Karikaturen­dienst von news aktuell, einer Tochter­gesellschaft der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Hamburg. Seit 1996 erschienen landes- und lokal­politische Karikaturen aus seiner Feder in den Tageszeitungen des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags, Flensburg.

Der von Kindheit an passionierte Zeichner erhielt 1997 und 2001 Auszeichnungs­urkunden des "Deutschen Preises für die politische Karikatur", verliehen durch die Akademie für Kommunikation in Stuttgart, Baden-Württemberg.

Wiedenroths gezeichnete Kommentare erscheinen in Tageszeitungen, Wochenzeitungen, diversen Magazinen und seit 2002 auf der deutschen Nachrichtenseite des Internet­portals Yahoo!.

Interview

Querverweise

Netzverweise